Unterschied Palmöl und Palmkernöl

Oktober 5th, 2010

Palmöl und PalmKERNöl sind zwei völlig unterschiedliche Fette mit verschiedener Fettsäurezusammensetzung und unterschiedlicher Farbe. Palmöl / Palmfett wird aus den Früchten der Palme gewonnen, PalmKERNöl aus den Kernen der Früchte.

Palmöl ergibt schöne feste Seifen und ist seifentechnisch vergleichbar mit Shea und Mangobutter. Es enthält sehr viel Palmitinsäure und ist reich an Vitamin A. Unraffiniert hat es eine dunkelorange Farbe und riecht etwas nach Karotten.

PalmKERNöl wird als Schaumfett eingesetzt und ist seifentechnisch vergleichbar mit Kokosfett und Babassuöl. Es besteht zu großen Teilen aus Laurinsäure und Myristinsäure. Unraffiniert ist es beige und riecht erdig und süßlich.

Seife aus unraffiniertem Palmöl ist wunderschön orange. Die Farbe ist leider nicht stabil, sie bleicht mit der Zeit aus. Außerdem gibt Naturseife aus unraffiniertem Palmöl auch beim Waschen Farbe ab, hat aber fast weißen Schaum. Wenn die Seife bei der Herstellung eine heftige Gelphase erreicht, dürfte das Ausbluten beim Waschen nicht vorkommen. Der Eigengeruch des  unraffinierten Palmöls verschwindet, wenn man das Öl richtig erhitzt.

In raffinierter Form sind beide Fette cremeweiß und relativ duftneutral. Deswegen ist zum Seifesieden die raffinierte Form des Palmöl und Palmkernöls der unraffinierten vorzuziehen.

Palmkernöl ist zwar nicht gerade das günstigste Fett, aber für schöne Seife eigentlich unverzichtbar. 500 ml sind eine gute Menge beim Einkauf. Das Fett wird meistens in Kunststoffflaschen verkauft. Diese muß man zur Entnahme des Fettes nur einige Zeit im warmen Raum stehenlassen, z.B. in Heizungsnähe oder im Sommer im Freien (im Schatten), dann wird es wieder zu flüssigem Öl.

Comments are closed.